4. Münchner Treff

München, Germany : 2018-04-14
  • Course overview

    Liebe Kundin, lieber Kunde,
    fantasiereich und neugierig sollte der Zahnarzt sein, der perfekte Lösungen für seinen Patienten in der ästhetischen Implantologie sucht. Neugierig auch auf den Wandel im Angebot des Wissens um Operationstechniken und Entwicklungen der Hilfsmittel, die Hart- und Weichgewebe in der gewünschten und nötigen Form entstehen lassen.
    Dies geht aus dem Vorwort des Fachbuches „evolution“ von Inaki Gamborena und Markus Blatz hervor. Im 4. Münchner Treff wird Erstgenannter über seine Kunst und über erfolgreiche Lösungen problematischer Fälle berichten. Eine außergewöhnliche und seltene Gelegenheit mit Kollegen und dem ausgezeichneten Spezialisten immer tiefer in den gesicherten hart- und weichgeweblichen Erfolg der Frontzahnimplantologie und Prothetik einzudringen, um damit das höchste Niveau der Ästhetik im Frontzahngebiet zu erreichen: das gesunde und unsichtbare Frontzahnimplantat.
    Wie schon mit den früheren Meistern ihres Faches (Ueli Grunder, Markus Schlee, Egon Euwe) ein Highlight der Fortbildung von Nobel Biocare, eben der Münchner Treff!
    Wir sehen uns!
    Dr. Christian Lex, Moderator

    „Erfolge bei Implantaten erzielen und Versagen im Frontzahnbereich managen“
    Den ästhetischen Erfolg vorausschauend zu planen doch gleichzeitig ein ästhetisches Scheitern im Frontzahnbereich zu managen, stellt für das zahnärztliche Team eine große Herausforderung dar. Das ästhetische Ergebnis und das natürliche Aussehen der Zahn- und Implantatversorgung hängen letztendlich von der Ausführung und den Kenntnissen des Teams ab, das in den verschiedenen Behandlungsphasen tätig ist. Das Ziel, ein harmonisches „ästhetisches“ Endergebnis bei Zahnimplantaten und Zähnen zu erzielen und langfristig aufrechtzuerhalten, das in Einklang steht mit dem umgebenden Gebiss und Weichgewebezustand sowie der Morphologie, ist in der Tat ein schwieriges Unterfangen. Der Vortrag konzentriert sich auf die bisher bekannten verschiedenen klinischen Kriterien, Sequenzierung/Timing, und die aktuellen chirurgisch-prothetischen Techniken zur Maximierung der optimalen Ästhetik in Verbindung mit der Kieferorthopädie als kritischem Element für die Sicherstellung der Gingivaintegration und den ästhetischen Erfolg bei komplexen Implantat- und natürlichen Zahnversagen.
    Dr. Iñaki Gamborena


    Programmablauf
    07.45-08.00 Uhr Begrüßung, Dr. Christian Lex
    08.00-09.30 Uhr Weichgewebekonzept und Trends bei restaurativen Implantaten
    09.30-10.00 Uhr Kaffeepause
    10.00-11.30 Uhr Kriterien des Weichgewebekonzepts bei Behandlungen mit Spät- und Sofortimplantaten
    11.30-12.30 Uhr Mittagspause
    12.30-14.00 Uhr Management von fehlgeschlagenen Implantaten im ästhetisch relevanten Bereich
    14.00-14.30 Uhr Kaffeepause
    14.30-16.00 Uhr Interproximale Knochendefekte um Implantate und Zähne – modernste Techniken
    16.00-16.30 Uhr Zusammenfassung & Fragen
  • Speaker information

    • Dr. Christian Lex absoliverte sein Studium von 1968-1973 in München und Erlangen ▪ 1973 Approbation und Promotion ▪ 1974 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Erlangen tätig ▪ 1976 Mitarbeiter bei Dr. Spang, Schweiz ▪ 1977 Niederlassung in eigener Praxis (seit 1989 als Privat ...
      View more
    • Dr. Iñaki Gamborena received his dental degree from Universidad Odontológica Dominicana in 1989, a certificate in occlusion and temporomandibular disorders from the Mexican Association of Occlusal Reconstruction in 1990, and a certificate in restorative dentistry from the Autónoma Nuevo León Univer ...
      View more
  • Additional Information

    Downloadable materials